Dubrovnik: unerwartetes Farbspiel im Aquarell

Eigentlich wollte ich nur baden gehen – es war über 35 Grad Celsius! Da ich alle 14 Tage mit Mein Schiff 3 in Dubrovnik bin, eilte es nicht so sehr mit dem Aquarellieren. Aber ich konnte an diesem wunderschönen Blick auf den alten Hafen von Dubrovnik nicht vorbeigehen. So dachte ich an „nur mal eben schnell“ eine kleine Skizze zu gestalten.
Entsprechend gelöst und spielerisch bin ich an das Motiv herangegangen, keine großen Skizzen oder Perspektiven. Einfach nur die Farben und wichtigen Formen dieses Hafenpanoramas im schnellen Aquarell festgehalten. Die Farben trockneten aufgrund der Hitze extrem schnell und so hatte ich kaum Zeit zum planen oder nachdenken. Gut so!

Momentan ist dieses Aquarell mein Lieblingsbild, da es die Leichtigkeit und das unerwartete Farbspiel eingefangen hat. Hier habe ich mich dreifach glücklich gemalt: 1. beim Finden des Motivs, 2. beim intuitiven Malen und 3. jetzt beim Betrachten.

Fazit: sich locker und spielerisch dem Motiv nähern, einfach malen – nicht zeichnen wollen. Und dem eigenen Können vertrauen. Hast Du diese Überraschung auch schon einmal erlebt?